BDW Feedmill Systems

Wir stehen seit über 140 Jahren für innovative und
anwendergerechte Lösungen.

News

Eröffnung Tiernahrungswerk Mustang, Russland

Eines der modernsten Futtermittel-Werke in Europa wurde von der BDW geplant, geliefert und montiert.

 

Quelle des Berichts: Oldenburgische Volkszeitung
(Artikel erschienen am 27.02.2020)

Planung, Lieferung und Montage der gesamten technischen Ausrüstung und Prozesssteuerung: „BDW Feedmill Systems“ mit Sitz in Calveslage und sein Tochterunternehmen aus Belgorod (Russland) hat jetzt die n wesentlichen Komponenten zum Bau eines hochmodernen Tiernahrungswerkes beigesteuert. Der Auftragswert beläuft sich auf 6,8 Millionen Euro. „Mustang Nutrition Technology“, der führende russische Hersteller von Konzentraten und Futterzusatzstoffen für Nutztiere, hatte sich die Calveslager an die Seite geholt, um sein neues Werk in Stupino zu errichten. Die Stadt mit rund 66000 Einwohnern liegt etwa 90 Kilometer südlich von Moskau.

Das Portfolio in „einem der modernsten Werke für Tiernahrung in Europa“, so Viktor Dymshyts, Vertriebsleiter bei Feedmills Systems, umfasst Produkte für Rinder, Schweine und Geflügel. Künftig werden hier jährlich rund 90000 Tonnen Milchaustauscher, Konzentrate, Futtermittel sowie Futterzusätze und etwa 20000 Tonnen Premixe (Tierfrühernährung) hergestellt. Mustang hat insgesamt 21 Millionen Euro investiert. Im Werk werden die Rohstoffe unter anderem in 16 Dosierzellen, 30 Mittelkomponentensilos und 34 Mikrokomponentenbehälter gelagert. Dazu gibt es 48 manuelle Dosiereinheiten. Alle für das Futter notwendigen Komponenten werden mittels Barcodescanner vor der Zugabe kontrolliert und auf hochauflösenden Waagen dosiert.

Das gesamte Werk wird über ein zentrales Prozessleitsystem vollautomatisch gefahren und überwacht – bis hin zur Verpackung und Verladung. Selbst das Probenmanagement angelieferter Rohstoffe erfolgt vollautomatisch. Der eigentlichen Tiernahrungsproduktion wurden 13 Lagersilos für Getreide und Schrote sowie ein Flachlager angegliedert. Auf allen Produktionsebenen halte das Werk höchsten Ansprüchen mit Blick auf die Kontamination, Dosiergenauigkeit oder die Mischqualität ein, berichtet Dymshyts. Mischungsverhältnisse von 1:100000 und niedriger sind möglich.

Das Werk ist gemäß internationaler Standards zertifiziert. Mit dem Neubau wurde im September 2017 begonnen. Tätig waren hier von Beginn an neben Handwerkern aus der russischen Tochterfirma auch Techniker aus Calveslage. Nach der Inbetriebnahme im vergangenen September wurde das Werk schließlich Ende Januar mit der Schlüsselübergabe durch Feedmill-Systems-Chef Heinrich Wolking an Mustang-Eigentümer Alexey Martynenko offiziell eröffnet.

BDW Feedmill Systems ist Spezialist für die Errichtung von Anlagen zur Herstellung von Tiernahrung. Der Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit liegt in Osteuropa und Russland sowie in den Staaten des mittleren Ostens. Aktuell werden weitere Projekte in der Ukraine, Tadschikistan und Georgien realisiert, erklärt Dymshyts.